Das neue Feature von Instagram ist in aller Munde und wird als direkter Konkurrent zu TikTok gehandelt. Also, ist es nun eine eins-zu-eins Kopie der Rekorde brechenden Video-sharing App aus China? Und erreichen sie dieselbe Zielgruppe? Und am allerwichtigsten, kann man Reels für Business-Zwecke nutzen, und wenn ja wie? So viele ungeklärte Fragen! In diesem Blogpost, geben wir Ihnen eine Übersicht darüber, was Instagram Reels ist, wer es nutzt, wie Marken das Feature nutzen können und wie die Zukunft von Reels aussieht. 

Was ist Instagram Reels?

Instagram Reels ist ein Feature von Instagram und eine neue Möglichkeit unterhaltsame Videos zu erstellen. Die Clips haben mittlerweile ein Limit von 30 Sekunden und die Funktion ist in der Kamera neben dem “Instagram Stories”- und “Instagram Live”-Button zu finden. Seit dem 5. August ist das Video-Feature in Deutschland, Großbritannien, Schweden und 48 anderen Ländern zur Verfügung. Genau rechtzeitig für die USA, wie es aussieht. Im gleichen Monat unterschrieb US-Präsident Donald Trump eine Durchführungsverordnung um TikTok landesweit zu verbieten nachdem dessen chinesischer Besitzer ByteDance mit der USA in Schwierigkeiten geraten war. 

Der jüngste Zuwachs der Instagram-Familie hat mittlerweile seinen eigenen Button in der unteren Leiste auf Instagram-App und funktioniert nach dem Zufallsprinzip. Es werden die beliebtesten und trendigsten Reels ausgespielt – ähnlich wie bei TikToks “Für dich”-Seite. Somit muss man nicht zwangsläufig den jeweiligen Accounts folgen, um deren Reels Videos im Feed zu sehen. Wenn Sie ein öffentliches Profil haben, können Sie Ihre Reels in diesem Feed teilen. Wenn Ihr Account auf privat gestellt ist andererseits, können Sie Ihre Reels nur in Ihrem eigenen Feed teilen. Außerdem ist es anderen Usern dann nicht möglich die Original-Audio Ihres Reels weiterzuverwenden oder Ihre Reels zu teilen. 

Bisher ist der Algorithmus der Reels-Seite noch nicht ganz durchschaubar, aber es scheint – wie die “Für Dich”-Seite von TikTok – Präferenz orientiert zu arbeiten. Das bedeutet, es werden Ihnen Reels basierend auf dem Content, mit dem Sie am meisten interagieren, gezeigt.

Reels verfügt über eine Reihe von Kreativ-Tools: Audio, Geschwindigkeit, AR-Effekte und Timer und Countdown. Verglichen mit seinem Konkurrenten TikTok, bietet das Feature weniger Möglichkeiten kreativ bei der Videoerstellung zu werden. Stand jetzt stellt TikTok fortgeschrittenere Schnittfunktionen, eine große Anzahl an Filtern und Effekten – die Filter und Effekte von Reels sind identisch mit denen von Instagram Stories – und die Möglichkeit Bilder in die Videos zu integrieren zur Verfügung. Außerdem hat Reels nur eine begrenzte Auswahl an Songs – vorerst. Und auch wenn Reels in gewisser Hinsicht die perfekte Kopie von TikTok zu sein scheint, beinhaltet es nicht das Herzstück von TikTok: die Möglichkeit die Nutzer miteinander interagieren zu lassen in Form von Duets und Reaktionen.

Jedoch hat Instagram bereits auf das Feedback seiner User reagiert und Reels Ende September geupdatet. Mithilfe von Tools zum Trimmen und Löschen von einzelnen Clips soll das Bearbeiten der Reels einfacher sein. Außerdem gibt es von nun an einen längeren Timmer von 10 Sekunden um auch das Aufnehmen angenehmer zu gestalten.

Wenn Sie schon einmal auf der “Explore”-Seite gewesen sind, ist Ihnen eventuell die Markierung “Featured” in der unteren linken Ecke bei einigen Videos aufgefallen. Instagram erklärt die Markierungen folgendermaßen: “Empfohlene Reels werden von Kuratoren aus öffentlichen Reels auf Instagram ausgewählt und zusammengestellt, damit Nutzer originelle Inhalte leichter entdecken können, von denen wir denken, dass sie unterhaltsam und inspirierend für die Community sind.”

Wer nutzt Instagram Reels?

Seit dem Ausbruch von Covid-19 hat sich die Nutzergruppe auf TikTok verschoben. Auch wenn die App immer noch als DIE App für die Generation Z (Menschen, die zwischen 1996 und 2010 geboren sind) gilt, konnten wir in den ersten vier Monaten des Jahres 2020 einen Wandel beobachten. Es gab einen signifikanten Anstieg von 5% bei den Millennials, während der Anteil der jüngeren Generation von von 41,1% auf 35,3% gesunken ist.

Diese Verschiebung scheint einer der Gründe für den Launch von Instagram Reels zu sein – Instagram möchte seine Nutzer nicht verlieren. Wie wir bereits in der Vergangenheit sehen konnten, mag das Facebook-Imperium zu starke Konkurrenz nicht allzu gerne. Ein gutes Beispiel ist Snapchat. Nachdem Spiegel, der Eigentümer von Snapchat das Angebot von Mark Zuckerberg, die App zu kaufen, ausgeschlagen hat, reagierte der Eigentümer von Facebook, Instagram und WhatsApp mit dem Launch von Instagram Stories.Laut aktuellen Studienverfügt Instagram Stories über dreimal so viel aktive Nutzer pro Tag wie Snapchat Stories.

Also, wer nutzt Instagram Reels? Bekommt der Social-Media-Riese Facebook seine Nutzer “zurück”?

Brasilien war das erste Land, in dem Reels im Oktober 2019 gelauncht wurde. Das Feature führte zu einem sofortigen Nutzer-Anstieg von 4%. In Indien war der Effekt noch größer: es gab 11% mehr Downloads der Instagram-Appnach dem Release von Reels im Juli 2020. Weltweit können wir nun Influencer und Nutzer dabei beobachten, wie sie Instagram Reels für sich entdecken,aber stellen geichzeitig fest, dass TikToks Beliebtheit nicht abnimmt. Viele Influencer sagen, dass sie nicht vorhaben sich auf eine Plattform festzulegen, sondern alle Möglichkeiten, die Social Media bietet ausnutzen möchten. Die US-amerikanische Influencerin Amanda Cerny erzählt der TIME in einem Interview: “Genau wie Marken nicht nur auf einer Plattform werben sollten, kann ich ebenso wenig alles auf eine Karte setzen. Wenn ich das 2014 mt Vine getan hätte, wäre ich heute nicht hier.”

Laut einer Studie von CiviScience, sind die aktivsten Nutzer auf Reels – wie bei TikTok – das jüngere Publikum, im Alter von 13 bis 24. 

Wie nutzen Marken Instagram Reels?

Das Feature wird bereits von einigen Marken auf vorbildliche Weise genutzt. Louis Vuitton hat durchschnittlich 5 Millionen Ansichten auf ihren Reels, Sephora Frankreich versorgt seine Follower regelmäßig mit User-Generated Content, Makeup-Tutorials und Produkt-Demos und auch Red Bull hat verstanden was sein Publikum sehen möchte – adrenalin-geladene Sportvideos.

Ein Grund für die schnelle Adaption von Reels könnte die Tatsache sein, dass es ein Feature von Instagram ist. Die Plattform ist aus Sicht von Marketern auf Platz eins, wenn es um Influencer Aktivierungen geht. Somit sind viele Unternehmen, und natürlich Nutzer, bereits aktiv auf der Plattform und der Schritt ein neues Feature auf einer Plattform, die einem vertraut ist, auszuprobieren, ist weitaus kleiner, als sich auf einem völlig neuen Medium zurecht zu finden.

Wie wir in unserem Trendreport für den Herbst 2020 erklären, ist unterhaltsamer und authentischer Content gefragter als je zuvor. Instagram Reels ist eine großartige Möglichkeit diesem Wunsch Ihrer Zielgruppe nachzukommen. Es ist an der Zeit für Marken eine “menschlichere Seite” statt einer makellosen, retuschierten Seite zu zeigen. So können Sie eine engere Beziehung zu Ihrer Zielgruppe auf Social Media aufbauen. 

Wie sieht die Zukunft von Instagram Reels aus?

Bedenkt man die TikTok-Sperre in den USA und Indien hat Instagram Reels das perfekte Timing abgepasst, um ein Stück von Kuchen abzubekommen. 

Wir haben bereits erwähnt, dass es Raum für Verbesserung gibt – aber auch, dass Instagram bereits Änderung in diese Richtung unternommen hat. Blickt man auf die ganzen Neuheiten von Instagram, wie die Sticker, Instagram Shopping etc., gibt es keinen Zweifel, dass Instagram Reels sich den User-Bedürfnissen entsprechend weiterentwickelt.

Da das Interesse an Video-Content immer weiter wächst und unterhaltsamer Content einer der Hauptgründe für Nutzer ist online zu gehen, glauben wir, dass Reels, genau wie TikTok, eine glänzende Zukunft vor sich hat.

Tagtäglich öffnen sich neue und spannende Möglichkeiten für Nutzer, Influencer und Marken auf Social Media – und Instagram Reels liefert viel Potenzial unterhaltsame, authentische Marketinginitiativen für die digitale Medienlandschaft zu gestalten. Obwohl das Feature noch jung ist, hat es schon viele Nutzer, Influencer und Marken angezogen. In diesem frühen Stadium von Instagram Reel sprechen wir mehr von Voraussagen als Fakten, aber alle Zeichen stehen dafür, dass es eine vielversprechende Ergänzung in unserem Social-Media-Repertoir ist.

Folgen Sie unserem Blog und unserem Instagram-Account @curemedia für mehr spannende Neuigkeiten über Reels und andere Trendthemen. 

Hinweis: Aus Gründen der Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen die männliche Form gewählt, es ist jedoch immer die weibliche Form mitgemeint.